Ausschreibung Netzverluste Strom

 

Themenübersicht


Ausschreibungsbedingungen für Langfristkomponente

 

Das Energiewirtschaftsgesetz und die Netzzugangsverordnung Strom verpflichten die Netzbetreiber zur Beschaffung von Verlustenergie in einem marktorientierten, transparenten und diskriminierungsfreien Verfahren.

Die DREWAG NETZ GmbH hat sich zur Deckung ihres Bedarfs an Verlustenergie für das Modell der offenen Ausschreibung entschieden.

Die Aufteilung der Jahresenergiemenge für ein Kalenderjahr erfolgt in zwei Lose, wobei für jedes Los eine separate Ausschreibung erfolgt. Das ausgeschriebene Kalenderjahr finden Sie bei der jeweiligen Ausschreibung.

Die allgemeinen Bedingungen für die Ausschreibung von Verlustenergie mit Informationen zum Ausschreibungsverfahren, das Formblatt Angebot Netzverluste sowie der Stromliefervertrag stehen auf dieser Seite zum Download bereit.

Bei Interesse zur Teilnahme an der Ausschreibung für bereits veröffentliche Ausschreibungen melden Sie sich bitte unter der in den allgemeinen Bedingungen für die Ausschreibung von Verlustenergie angegebenen E-Mail-Adresse. Der Ausschreibungstermin für bereits veröffentlichte Ausschreibungen wird Ihnen dann zeitnah per E-Mail bekanntgegeben.

 

Ausschreibungstermine im Jahr 2019

 

Aktuell gibt es keine Ausschreibungen.

Abgeschlossene Ausschreibungen Langfristkomponente

 

Ausschreibung für das Jahr 2021:

1 Los mit 38.500 MWh
Die Vergabe erfolgte mit einem Profilzuschlag von -0,14 EUR/ MWh

1 Los mit 38.500 MWh
Die Vergabe erfolgte mit einem Profilzuschlag von -0,08 EUR/ MWh

 

Ausschreibung für das Jahr 2020:

1 Los mit 39.215 MWh
Die Vergabe erfolgte mit einem Profilzuschlag von -0,18 EUR/ MWh

1 Los mit 39.215 MWh
Die Vergabe erfolgte mit einem Profilzuschlag von -0,28 EUR/ MWh

 

Ausschreibung für das Jahr 2019:

1 Los mit 36.588 MWh
Die Vergabe erfolgte mit einem Profilzuschlag von 0,29 EUR/ MWh

1 Los mit 36.588 MWh
Die Vergabe erfolgte mit einem Profilzuschlag von 0,34 EUR/ MWh

 

Ausschreibung für das Jahr 2018:

1 Los mit 44.118 MWh
Zuschlagspreis: 35,80 Euro/MWh; Durchschnittspreis: 35,89 Euro/MWh

1 Los mit 46.838 MWh
Zuschlagspreis: 35,82 Euro/MWh; Durchschnittspreis: 35,88 Euro/MWh

Ausschreibungsbedingungen Kurzfristkomponente

 

Die Betreiber von Elektrizitätsversorgungsnetzen sind nach dem Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) und der Stromnetzzugangsverordnung (StromNZV) verpflichtet, die Energie zur Deckung der Netzverluste in einem marktorientierten, transparenten und diskriminierungsfreien Verfahren zu beschaffen.  
 
Zudem sind die Vorgaben der Bundesnetzagentur in der Festlegung BK6-08-006 vom 21.10.2008 einzuhalten. Diese Festlegung schreibt vor, dass bei der Verwendung der Kurzfristkomponente diese über einen  Dritten zu beschaffen ist, der im Rahmen eines Ausschreibungsverfahrens zu ermitteln ist.  
 
Die DREWAG NETZ GmbH hat sich zur Deckung ihres Bedarfs an Verlustenergie für das Modell der offenen Ausschreibung entschieden.
 
Die allgemeinen Bedingungen für die Ausschreibung von Verlustenergie mit Informationen zum Ausschreibungsverfahren, das Formblatt „Angebot Netzverluste Kurzfristkomponente“  sowie die historischen Lastgangdaten der DREWAG NETZ GmbH für die Verlustenergie der letzten drei Jahre stehen auf dieser Seite zum Download bereit.

Aktuelle Ausschreibungstermine für Kurzfristkomponente

 

Aktuell gibt es keine Ausschreibung für 2019.

Hinweis: Die DREWAG NETZ GmbH behält sich vor, die Angebotsstruktur zu verändern sowie alle hier veröffentlichten Informationen zu aktualisieren.


Abgeschlossene Ausschreibungen Kurzfristkomponente

 

Ausschreibung für Januar bis Dezember 2019
Vergabe an Bieter mit den geringsten Fixkosten in Höhe von 480,00 EUR

Ausschreibung für Januar bis Dezember 2018
Vergabe an Bieter mit den geringsten Fixkosten in Höhe von 450,00 EUR

Ausschreibung für Januar bis Dezember 2017
Vergabe an Bieter mit den geringsten Fixkosten in Höhe von 500,00 EUR