Strom aus Erneuerbaren Energien

 

Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) wird das Ziel verfolgt, im Interesse des Umwelt- und Klimaschutzes eine nachhaltige Entwicklung der Energieversorgung zu ermöglichen, fossile Energieressourcen zu schonen und die Weiterentwicklung von Technologien zur Erzeugung von Strom aus Erneuerbaren Energien zu fördern.

Erneuerbare Energien im Sinne des EEG sind Wasserkraft, Windenergie, solare Strahlungsenergie, Geothermie, Energie aus Biomasse einschließlich Biogas, Deponiegas und Klärgas.

Das EEG wird u. a. ergänzt durch die "Verordnung über die Erzeugung von Strom aus Biomasse (Biomasseverordnung - Biomasse-V)".

Sie möchten Strom aus Erneuerbaren Energien in das Elektrizitätsverteilernetz der DREWAG NETZ GmbH einspeisen?

Informieren Sie sich hier und nutzen Sie unser Download-Angebot!

Netzanschluss von Erzeugungsanlagen 

Mehr Informationen dazu finden Sie hier.


Technische Mindestanforderungen 

Informationen dazu finden Sie hier.


 

Fördervoraussetzungen

 

Nach § 19 EEG hat der Betreiber von EEG-Anlagen für den in diesen Anlagen erzeugten Strom gegenüber DREWAG NETZ GmbH als Netzbetreiber einen Anspruch auf die Marktprämie nach § 34 EEG oder auf eine Einspeisevergütung nach § 37 oder § 38 EEG.

Die Prüfung der Fördervoraussetzungen erfolgt auf der Grundlage des EEG. Der Anlagenbetreiber hat dazu entsprechende Nachweise vorzulegen, z. B. Umweltgutachten, Nachweise der Anmeldung im Anlageregister / PV-Meldeportal / Markstammdatenregister der Bundesnetzagentur. Nähere Informationen zum Marktstammdatenregister finden Sie auf der Internetseite der Bundesnetzagentur.

Im nachfolgenden Downloadbereich finden Sie einige wichtige Informationen z.B. zur Inbetriebnahme Ihrer Erzeugungsanlage. Angaben zur Höhe der Förderung für Solarstromanlagen stehen Ihnen auf der Internetseite der Bundesnetzagentur zur Verfügung (www.bundesnetzagentur.de).

Sie haben noch Fragen dazu? In unserer Rubrik "Häufige Fragen" finden Sie die Antworten auf eine Vielzahl von Themen.