Aktuelle Informationen

Bekanntmachung: Änderung der Ergänzenden Bedingungen zur NAV und NDAV ab 01.02.2017

Änderung der Ergänzenden Bedingungen der DREWAG NETZ GmbH
zur Verordnung über Allgemeine Bedingungen für den Netzanschluss und dessen Nutzung für die Elektrizitätsversorgung in Niederspannung (Niederspannungsanschlussverordnung - NAV) vom 01.11.2006 (BGBl. I, S. 2477) und
zur Verordnung über Allgemeine Bedingungen für den Netzanschluss und dessen Nutzung für die Gasversorgung in Niederdruck (Niederdruckanschlussverordnung - NDAV) vom 01.11.2006 (BGBl. I, S. 2477, 2485)
DREWAG NETZ GmbH gibt bekannt, dass die Ergänzenden Bedingungen zur Niederspannungsan-schlussverordnung sowie die Ergänzenden Bedingungen zur Niederdruckanschlussverordnung, jeweils zuletzt geändert am 01.09.2010, mit Wirkung zum 01.02.2017 wie folgt geändert werden:

  • - Aufnahme von Hinweisen zur Streitbeilegung für Verbraucher in Ziff. XII
  • - Erweiterung und Anpassung von Kostenpositionen im Preisblatt 4

Die vollständigen aktualisierten Fassungen der Ergänzenden Bedingungen zur NAV bzw. zur NDAV sind unter www.drewag-netz.de veröffentlicht. und können jeweils zu den üblichen Geschäftszeiten montags bis freitags von 9.00 bis 19.00 Uhr und sonnabends von 9.00 bis 13.00 Uhr im DREWAGTreff, Kundenzentrum, Freiberger/Ecke Ammonstraße eingesehen und unentgeltlich bezogen werden.


Bekanntmachung: Änderung der Ergänzenden Bedingungen zur AVBWasserV ab 01.02.2017

Die DREWAG NETZ GmbH gibt die ab dem 01.02.2017 geltenden Ergänzenden Bedingungen zur Verordnung über Allgemeine Bedingungen für die Versorgung mit Wasser (AVBWasserV) bekannt.

Die Änderungen in den Ergänzenden Bedingungen zur AVBWasserV sind im Dresdner Amtsblatt vom 02.02.2017 und im Internet unter www.drewag-netz.de veröffentlicht und können jeweils zu den üblichen Geschäftszeiten montags bis freitags von 9.00 bis 19.00 Uhr und sonnabends von 9.00 bis 13.00 Uhr im DREWAGTreff, Kundenzentrum, Freiberger/Ecke Ammonstraße eingesehen und unentgeltlich bezogen werden.


DREWAG NETZ auf der Baumesse HAUS vom 25. bis 28. Februar 2016: Beratung zur Aktion "Verpassen Sie den Anschluss nicht"

Deutschlands größte regionale Baufachmesse führt in Dresden wieder die Akteure der Bau- und Energiebranche zusammen. Sie schafft somit für Besucher einen guten Überblick zu den Themen Planen, Bauen, Sanieren sowie Einrichten von Wohnung, Haus und Garten.

Auf der Messe Dresden können sich die Besucher an unserem Messestand D5 in Halle 1 sowie in der Fachausstellung ENERGIE vor allem zu Energieeffizienz bei Neubau und Sanierung informieren. Weitere spannende Themen sind die oben angeführte Rabatt-Aktion zu Gas-Hausanschlüssen, die kompakte Information für Bauherren mit der "Bauherrenmappe", innovative Heizungstechnologien in 3D, intelligente Zähler und mögliche Dienstleistungspakete rund um das Thema "Smart Home".

Details zur Aktion "Verpassen Sie den Anschluss nicht" von DREWAG NETZ

Wer sich zur Netzanschlussaktion, welche auf Grund des guten Zuspruchs bis Ende 2016 verlängert wurde, beraten lassen möchte, ist auf der Baumesse HAUS genau richtig. In Halle 1 am Stand D5 informieren Mitarbeiter der DREWAG NETZ über die Aktion.

Am DREWAG NETZ-Stand erfahren Interessierte, ob ihr Grundstück für eine Gasnetz-Erweiterung oder Gasnetz-Netzverdichtung in Frage kommt. Die Messebesucher können sich außerdem an einem Modell mit dem Aufbau von Gas- und Strom-Netzanschlüssen im Detail vertraut machen. Unser Messestand informiert Sie über Fragen zu Rechtsträgergrenzen und die Anschlussbedingungen für alle Medien.

Jeder Besucher, der sich am DREWAG NETZ-Stand beraten lässt, erhält eine kleine Überraschung zum Mitnehmen!

Die Messe HAUS ist an allen vier Messetagen von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.


Bekanntmachung: Systeme zur Marktkommunikation ab dem 18.01.2016 für den Zeitraum von ca. 6 Wochen außer Betrieb

Aufgrund einer umfangreichen Systemumstellung werden unsere Systeme zur Marktkommunikation ab dem 18.01.2016 für den Zeitraum von ca. 6 Wochen außer Betrieb genommen.
Von der Außerbetriebnahme sind alle Kommunikationsprozesse der Festlegungen GPKE (Az. BK6-06-009), GeLi Gas (Az. BK7-06-067), WiM (Az. BK6-09-034 und Az. BK7-09-001) und MPES (Az. BK6-12-153) betroffen. Die Kommunikationsprozesse der Festlegungen MaBiS (Az. BK6-07-002) und GaBi Gas (Az. BK7-14-20) werden teilweise aufrechterhalten.

Dementsprechend erfolgt für folgende Codenummern in dieser Zeit keine bzw. eine eingeschränkte Marktkommunikation:

9900750000006 - DREWAG NETZ GmbH - Verteilnetzbetreiber Strom
9870075000009 - DREWAG NETZ GmbH - Verteilnetzbetreiber Gas
9904895000004 - DREWAG NETZ GmbH - Messdienstleister Strom
9800117400007 - DREWAG NETZ GmbH - Messdienstleister Gas
9904483000002 - DREWAG NETZ GmbH - Messstellenbetreiber Strom
9800277000002 - DREWAG NETZ GmbH - Messstellenbetreiber Gas

Während dieser Zeit werden keine EDIFACT-Nachrichten versendet. Es findet auch keine Abrechnung statt. Für Zählerstände ab dem 01.01.2016 erfolgt bereits ab dem 01.01.2016 keine Abrechnung.
Eingehende Nachrichten werden gesammelt und nach Abschluss der Systemumstellung schrittweise verarbeitet.
Es wird in diesem Zusammenhang zu Fristüberschreitungen kommen.

Des Weiteren können wir keine Sperrungen von Kunden in diesem Zeitraum durchführen.

Selbstverständlich werden wir die verschiedenen Marktpartner nochmals separat über die jeweiligen konkreten Einschränkungen informieren. Wir bemühen uns natürlich, den Aufwand für unsere Marktpartner so gering wie nötig zu halten.

Für die eventuell entstehenden Unannehmlichkeiten möchten wir uns vorab entschuldigen.

Sollten sich Änderungen im geplanten Ablauf ergeben, werden wir Sie kurzfristig informieren.


Bekanntmachung: Änderung der Ergänzenden Bedingungen zur AVBWasserV ab 01.08.2015

Die DREWAG NETZ GmbH gibt die ab dem 01.08.2015 geltenden Ergänzenden Bedingungen zur Verordnung über Allgemeine Bedingungen für die Versorgung mit Wasser (AVBWasserV) bekannt:

Ziffer „XV. Inkrafttreten“ wird wie folgt geändert:
„Die Ergänzenden Bedingungen treten mit Wirkung vom 01.08.2015 in Kraft.“

Preisblatt 1 Ziff. 1 wird wie folgt geändert:
Der Satz „Die Hausanschlusskosten für Hausanschlüsse größer DN 50 werden über Einzelkalkulation nach tatsächlichem Aufwand ermittelt.“ wird gestrichen und wie folgt ersetzt:
„…Die Anschlusskosten für Hausanschüsse die nach Art, Dimension oder Lage vom üblichen Hausanschluss abweichen werden über Einzelkalkulation ermittelt.“

Die ergänzenden Bedingungen zur AVBWasserV stehen unter www.drewag-netz.de zur Verfügung und können jeweils zu den üblichen Geschäftszeiten von Montag bis Freitag von 9:00 bis 19:00 Uhr und am Sonnabend von 9:00 bis 13:00 Uhr im DREWAG-Treff, Kundenzentrum, Freiberger / Ecke Ammonstraße eingesehen und unentgeltlich bezogen werden.


Presseinformation: DREWAG NETZ setzt auf innovative Messtechnik – 100.000ster elektronischer Stromzähler eingebaut

Dresden, 28.05.2015 – Vor über fünf Jahren begann die DREWAG NETZ mit dem Einbau des ersten intelligenten Stromzählers im Stadtgebiet Dresden. Heute wurde der 100.000ste Stromzähler für Smart Metering bei Maximilian Beyer - einem Mieter der WG Aufbau - in der Henzestraße eingebaut. Gita Müller, Vorstand der WG Aufbau, DREWAG-Geschäftsführer Reiner Zieschank und DREWAG NETZ-Geschäftsführer Dr. Frank Otto ließen es sich nicht nehmen, ihn vor Ort persönlich zu begrüßen und das Thema vorzustellen.

Die DREWAG NETZ hat sich in ihrer strategischen Ausrichtung dafür entschieden, notwendige Infrastrukturveränderungen für eine erfolgreiche Umsetzung der Energiewende stufenweise auszuführen. Einer dieser Bausteine sind elektronische Stromzähler, die über eine deutlich höhere Funktionalität verfügen, als die bisher eingesetzten elektromechanischen Stromzähler. Dem „Mehr“ an Informationen steht zunächst kein „Mehr“ an Kosten für den Kunden gegenüber, solange er bei seinem bisher genutzten Funktionsumfang bleibt. Auch seine persönlichen Daten bleiben vor Ort. Mit der jährlichen Ablesung werden maximal die zum jeweiligen Monatswechsel erfassten Verbrauchswerte des letzten Jahres ausgelesen und über die Rechnung des Lieferanten dem Kunden bereit gestellt.

Parallel zum elektronischen Stromzähler setzt die DREWAG NETZ auch auf modular aufrüstbare Zähler im Gas-, Wasser- und Wärmebereich. Insbesondere im Wärmebereich besteht seit langem ein Bedarf nach der Bereitstellung zusätzlicher Informationen zu Wärmeverbrauch, insbesondere im Zusammenhang mit dem Thema Energieeffizienz der Heizungsanlage. Vorrangig der Wohnungswirtschaft werden derzeit entsprechende Lösungen angeboten, um den Wohnkomfort zu verbessern und die Kostenbelastung über die Warmmiete zu begrenzen.


Presseinformation: Sonnenfinsternis am 20.03.2015 - Herausforderung für die Stabilität der Stromnetze in Europa - DREWAG NETZ ist vorbereitet

In enger Zusammenarbeit mit dem Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz Transmission bereitet sich die DREWAG NETZ auf die besonderen Anforderungen an das Netzmanagement vor, die sich durch der Sonnenfinsternis am kommenden Freitag ergeben. Während der partiellen Sonnenfinsternis verdeckt der Mond zwischen 9:30 und 12 Uhr in Deutschland bis zu 82 Prozent der Sonne. Bei wolkenlosem Himmel werden somit Photovoltaikanlagen weniger Leistung ins Netz einspeisen können. Im Unterschied z. B. zur täglichen Abenddämmerung und damit Leistungsreduzierung der Photovoltaikanlagen stellt bei der Sonnenfinsternis vor allem die Geschwindigkeit, mit der sich der Mond vor die Sonne "schiebt", eine Herausforderung dar.

Die Sonnenfinsternis ist ein europäisches Thema, weil sie über mehreren Ländern stattfindet und das Stromnetz ein europäisches Verbundsystem von Spanien bis Griechenland bildet. Die vier Übertragungsnetzbetreiber Deutschlands - 50Hertz, Amprion, Tennet und TransnetBW - koordinieren seit Monaten gemeinsam mit ihren europäischen Partnern die notwendigen Maßnahmen zur Vorbereitung auf das Ereignis. Nach ihren Berechnungen geht bei sehr sonnigem Wetter die in Deutschland eingespeiste Photovoltaikleistung in der ersten Hälfte der Sonnenfinsternis um 12 Gigawatt (GW) zurück. Sie steigt in der zweiten Hälfte - wenn die Sonne höher steht - um 19 GW wieder an.

Zur Gewährleistung der Stabilität im Stromnetz haben die Übertragungsnetzbetreiber u. a. mehr Regelenergie beschafft, mit der der nötige Leistungsbedarf in kürzester Zeit ausgeglichen werden kann. Außerdem fanden Gespräche mit Kraftwerkbetreibern statt.

Auch die DREWAG NETZ stellt sich auf die besondere Situation ein. Die Mitarbeiter der Netzleitstelle sind mit den notwendigen Maßnahmen zur Unterstützung der Systemsicherheit vertraut und haben sich organisatorisch auf das Ereignis vorbereitet.

Hintergrund: In Deutschland sind rund 1,4 Millionen Photovoltaik-Anlagen mit 39 Gigawatt Leistung installiert.

Ihre Ansprechpartnerin für Rückfragen: Gerlind Ostmann, Tel. (03 51) 8 60 49 36


Bekanntmachung: Änderung der Ergänzenden Bedingungen zur NDAV ab 01.02.2015

DREWAG NETZ GmbH informiert: Änderung der Ergänzenden Bedingungen der DREWAG NETZ GmbH zu der Verordnung über Allgemeine Bedingungen für den Netzanschluss und dessen Nutzung für die Gasversorgung in Niederdruck (Niederdruckanschlussverordnung – NDAV) vom 01.11.2006:
Die DREWAG NETZ GmbH gibt bekannt, dass sich die Ergänzenden Bedingungen zur NDAV mit Wirkung zum 01.02.2015 ändern. Die Änderung betrifft die zu zahlenden Baukostenzuschüsse gemäß Preisblatt 2.
Die geänderte Fassung der Ergänzenden Bedingungen zur NDAV steht auf dieser Internetseite als Download zur Verfügung und kann zu den üblichen Geschäftszeiten montags bis freitags von 9.00 bis 19.00 Uhr und sonnabends von 9.00 bis 13.00 Uhr im Kundenzentrum DREWAGTreff, Ecke Freiberger/Ammonstraße eingesehen und unentgeltlich bezogen werden.


Bekanntmachung: Übernahme des Netzbetriebes für das Teilnetz Gas Schönfeld-Weißig ab 03.08.2014

Die DREWAG NETZ GmbH gibt gemäß § 25 Absatz 2 Niederdruckanschlussverordnung bekannt, dass sie mit Wirkung vom 03.08.2014 in die Aufgabe des Netzbetreibers für das Gasverteilnetz für den Ortsteil Schönfeld-Weißig der Landeshauptstadt Dresden eintritt.
Ab diesem Zeitpunkt gelten für dieses Netzgebiet die „Ergänzenden Bedingungen der DREWAG NETZ GmbH (Netzbetreiber) zu der Verordnung über Allgemeine Bedingungen für den Netzanschluss und dessen Nutzung für die Gasversorgung in Niederdruck (Niederdruckanschlussverordnung – NDAV). Diese stehen auf dieser Internetseite als Download zur Verfügung und können zu den üblichen Geschäftszeiten montags bis freitags von 9.00 bis 19.00 Uhr und sonnabends von 9.00 bis 13.00 Uhr im Kundenzentrum DREWAG-Treff, Ecke Freiberger/ Ammonstraße eingesehen und unentgeltlich bezogen werden. Energielieferungsverhältnisse werden durch den Netzbetreiberwechsel nicht berührt.


Bekanntmachung: Neue Technische Richtlinie TAB Mittelspannung Ausgabe Mai/ 2014

Die DREWAG NETZ GmbH gibt bekannt, dass sich die gemeinsame Technische Richtlinie "Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Mittelspannungsnetz" der DREWAG NETZ GmbH und der ENSO NETZ GmbH zum 22.05.2014 ändert und die Ausgabe Mai/2014 zur Anwendung kommt. Die Technischen Mindestanforderungen stehen auf dieser Internetseite als Download zur Verfügung.


Bekanntmachung: Neue Technische Mindestanforderungen zur Umsetzung des Einspeisemanagements ab 01.03.2014

Die DREWAG NETZ GmbH gibt bekannt, dass sich die "Technischen Mindestanforderungen zur Umsetzung des Einspeisemanagements im Verteilnetz der DREWAG NETZ GmbH nach § 6 und § 11 EEG" zum 01.03.2014 ändern. Die Technischen Mindestanforderungen stehen auf dieser Internetseite als Download zur Verfügung.


27. Niederspannungsfachtagung am 5. November 2013 in Dresden

Zur 27. Niederspannungsfachtagung lädt der VDE Bezirksverein Dresden Arbeitskreis Starkstromanlagen bis 1000 V und Fachverband Elektro- und Informationstechnik Sachsen/Thüringen mit freundlicher Unterstützung der BG ETEM und der DREWAG NETZ GmbH am 5. November 2013 in die Akademie Dresden. Detaillierte Informationen zur Veranstaltung finden Sie auf dem Flyer.


Presseinformation: Die DREWAG NETZ informiert zur derzeitigen Versorgungssituation in Dresden (Stand: 05.06.2013 – 11.30 Uhr)

Durch die derzeitige Hochwassersituation kommt es im Bereich der Stromversorgung zu weiteren Abschaltungen im Mittel- und Niederspannungsnetz. Betroffen sind derzeit etwa 3.500 Haushalte vornehmlich in den evakuierten Gebieten wie Gohlis, Laubegast, Zschieren, Meußlitz, Leuben und weiteren Stadtteilen.
In jedem Fall wird direkt vor Ort situationsabhängig entschieden, welche Bereiche abgeschaltet werden müssen. Die elektrischen Anlagen sind in jedem Fall in dieser Zeit als spannungsführend zu betrachten.
Die DREWAG NETZ weist darauf hin, dass eine Wiederinbetriebnahme der Strom-Hausanschlusskästen nur durch einen Elektrofachinstallateur erfolgen darf und die Räume trocken sein müssen. Ansonsten besteht Gefahr für Leib und Leben!

Bei der Evakuierung eines Wohnhauses sowie bei der zu erwartenden Überflutung von Kellerräumen sollten zudem die Gas-Hauptabsperreinrichtungen geschlossen werden!

Die Fachbereiche der DREWAG NETZ überwachen regelmäßig alle kritischen Gebiete.

Das Wasserwerk Tolkewitz wurde gestern gegen 14.15 Uhr außer Betrieb genommen.
Unabhängig davon wird die Versorgung über das Wasserwerk Coschütz, welches Talsperrenwasser aufbereitet, quantitativ und qualitativ sicher gestellt. Das Wasserwerk Hosterwitz ist weiterhin in Betrieb.

Die Versorgung im Stadtgebiet mit Trinkwasser, Fernwärme und Gas ist nicht beeinträchtigt.

Alle 24-Stunden-Störungsrufnummern der DREWAG NETZ:
Erdgas: (03 51) 2 05 85 33 33
Trinkwasser: (03 51) 2 05 85 22 22
Strom: (03 51) 2 05 85 86 86
Wärme: (03 51) 2 05 85 61 61

Ansprechpartner für Presse-Rückfragen: Gerlind Ostmann, Tel.(03 51) 8 60 49 36.


Presseinformation: DREWAG NETZ kündigt Vertrag mit der Löwenzahn Energie GmbH, der OptimalGrün GmbH und der FlexGas GmbH in der Sparte Gas

Dresden, 24.04.2013 - Die DREWAG NETZ GmbH hat die Lieferantenrahmenverträge Gas mit der Löwenzahn Energie GmbH, der OptimalGrün GmbH und der FlexGas GmbH auf Grund der Verletzung wesentlicher vertraglicher Verpflichtungen fristlos gekündigt.
Damit können die Lieferanten Löwenzahn Energie und OptimalGrün ab dem 24.04.2013 und FlexGas ab dem 25.04.2013 das Netz der DREWAG NETZ GmbH nicht mehr nutzen und somit ihre Kunden nicht mehr mit Gas versorgen. Dies betrifft ca. 300 Kunden in Dresden.
Die Versorgung aller Kunden der genannten Lieferanten ist ab dem 24.04.2013 bzw. 25.04.2013 durch den jeweiligen Grundversorger gesichert. Die betroffenen Kunden werden in den nächsten Tagen durch separate Schreiben durch die DREWAG NETZ GmbH und den entsprechenden Grundversorger informiert.


Presseinformation: DREWAG NETZ kündigt Vertrag mit FlexStrom AG und der OptimalGrün GmbH

Dresden, 19.04.2013 - Die DREWAG NETZ GmbH hat die Lieferantenrahmenverträge Strom mit der FlexStrom AG und der OptimalGrün GmbH auf Grund der mehrfachen Verletzung wesentlicher vertraglicher Verpflichtungen fristlos gekündigt.
Damit können die Lieferanten FlexStrom und OptimalGrün das Netz der DREWAG NETZ GmbH ab dem 19.04.2013 nicht mehr nutzen und somit ihre Kunden nicht mehr mit Strom versorgen. Dies betrifft ca. 2500 Kunden in Dresden.
Die Versorgung aller Kunden der genannten Lieferanten ist ab dem 19.04.2013 durch den jeweiligen Grundversorger gesichert. Die betroffenen Kunden werden in den nächsten Tagen durch separate Schreiben durch die DREWAG NETZ GmbH und den entsprechenden Grundversorger informiert.


Bekanntmachung: Übernahme des Netzbetriebes für das Teilnetz Altfranken ab 26.04.2013

Die DREWAG NETZ GmbH gibt gemäß § 25 Absatz 2 Niederdruckanschlussverordnung bekannt, dass sie mit Wirkung vom 26.04.2013 in die Aufgabe des Netzbetreibers für das Gasverteilnetz für den Ortsteil Altfranken der Landeshauptstadt Dresden eintritt.
Ab diesem Zeitpunkt gelten für dieses Netzgebiet die „Ergänzenden Bedingungen der DREWAG NETZ GmbH (Netzbetreiber) zu der Verordnung über Allgemeine Bedingungen für den Netzanschluss und dessen Nutzung für die Gasversorgung in Niederdruck (Niederdruckanschlussverordnung - NDAV)". Diese stehen auf dieser Internetseite als Download zur Verfügung und können zu den üblichen Geschäftszeiten montags bis freitags von 9.00 bis 19.00 Uhr und sonnabends von 9.00 bis 13.00 Uhr im Kundenzentrum DREWAG-Treff, Ecke Freiberger/ Ammonstraße eingesehen und unentgeltlich bezogen werden.
Energielieferungsverhältnisse werden durch den Netzbetreiberwechsel nicht berührt.


Presseinformation: DREWAG NETZ kündigt Vertrag mit Löwenzahn Energie GmbH

Dresden, 16.04.2013 - Die DREWAG NETZ GmbH hat den Lieferantenrahmenvertrag Strom mit der Löwenzahn Energie GmbH auf Grund der mehrfachen Verletzung wesentlicher vertraglicher Verpflichtungen zum 16.04.2013, 24:00 Uhr gekündigt.
Damit kann die Löwenzahn Energie GmbH das Netz der DREWAG NETZ ab dem 17.04.2013, 0.00 Uhr nicht mehr nutzen und somit seine Kunden nicht mehr mit Strom versorgen. Dies betrifft ca. 500 Kunden in Dresden.
Die Versorgung aller Kunden der Löwenzahn Energie GmbH ist ab dem 17.04.2013 durch den jeweiligen Grundversorger gesichert. Die betroffenen Kunden werden in den nächsten Tagen durch separate Schreiben durch die DREWAG NETZ GmbH und den entsprechenden Grundversorger informiert.


Bekanntmachung: Neue Technische Anschlussbedingungen Wasser ab 01.04.2013

Im Netzgebiet der DREWAG NETZ GmbH gelten mit den Technischen Anschlussbedingungen Wasser (TAB Wasser 2013) ab 1. April 2013 neue technische Anforderungen für den Anschluss an das Trinkwassernetz der DREWAG NETZ GmbH. Die TAB Wasser 2013 stehen auf dieser Internetseite als Download zur Verfügung.


Bekanntmachung: Übernahme des Netzbetriebes von Teilnetzen ab 01.12.2012

Die DREWAG NETZ GmbH gibt gemäß § 25 Absatz 2 Niederdruckanschlussverordnung bekannt, dass sie mit Wirkung vom 01.12.2012 in die Aufgabe des Netzbetreibers für das Gasverteilnetz für die Ortsteile der Landeshauptstadt Dresden Mobschatz, Langebrück, Cossebaude, Weixdorf, Gompitz und Kauscha eintritt.

Ab diesem Zeitpunkt gelten für diese Netzgebiete die „Ergänzenden Bedingungen der DREWAG NETZ GmbH (Netzbetreiber) zu der Verordnung über Allgemeine Bedingungen für den Netzanschluss und dessen Nutzung für die Gasversorgung in Niederdruck (Niederdruckanschlussverordnung - NDAV)". Diese stehen auf dieser Internetseite als Download zur Verfügung und können zu den üblichen Geschäftszeiten montags bis freitags von 9.00 bis 19.00 Uhr und sonnabends von 9.00 bis 13.00 Uhr im Kundenzentrum DREWAG-Treff, Ecke Freiberger/ Ammonstraße eingesehen und unentgeltlich bezogen werden.


Bekanntmachung: Übernahme des Netzbetriebes von Teilnetzen ab 01.09.2012

Die DREWAG NETZ GmbH gibt gemäß § 25 Absatz 2 Niederspannungsanschlussverordnung bekannt, dass sie mit Wirkung vom 01.09.2012 in die Aufgabe des Netzbetreibers für den Ortsteil Cossebaude eintritt.

Ab diesem Zeitpunkt gelten für dieses Netzgebiet die „Ergänzenden Bedingungen der DREWAG NETZ GmbH (Netzbetreiber) zu der Verordnung über Allgemeine Bedingungen für den Netzanschluss und dessen Nutzung für die Elektrizitätsversorgung in Niederspannung (Niederspannungsanschlussverordnung - NAV)". Diese stehen auf dieser Internetseite als Download zur Verfügung und können zu den üblichen Geschäftszeiten montags bis freitags von 9.00 bis 19.00 Uhr und sonnabends von 9.00 bis 13.00 Uhr im Kundenzentrum DREWAG-Treff, Ecke Freiberger/ Ammonstraße eingesehen und unentgeltlich bezogen werden.

Gemäß den Vorgaben der Bundesnetzagentur gilt bei einem unterjährigen Netzübergang, dass der aufnehmende Netzbetreiber (DREWAG NETZ GmbH) die Entgelte des abgebenden Netzbetreibers (ENSO NETZ GmbH) im übergehenden Netzteil (Cossebaude) bis zum Ende des Kalenderjahres beizubehalten hat.


Bekanntmachung: Neue Technische Anschlussbedingungen Strom ab 01.07.2012

Im Netzgebiet der DREWAG NETZ GmbH gilt ab dem 1.Juli 2012 die technische Richtlinie „TAB Mitteldeutschland - Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz vom Juli 2012“ als Technische Anschlussbedingungen im Sinne des § 20 der Niederspannungsanschlussverordnung (NAV). Gleichzeitig ziehen wir die TAB 2007 Mitteldeutschland und die technische Richtlinie „Direkt- und Wandlermessungen“ zurück. Die TAB 2012 Mitteldeutschland steht auf dieser Internetseite als Download zur Verfügung.


Konsultation der Technischen Mindestanforderungen gemäß § 19 Abs. 4 EnWG

Gemäß § 19 Abs. 4 EnWG stellen wir den Verbänden der Netznutzer die Technischen Mindestanforderungen zur Konsultation zur Verfügung:
Technische Mindestanforderungen zur Umsetzung des Einspeisemanagements im Verteilnetz der DREWAG NETZ GmbH nach § 6 und § 11 des Erneuerbare-Energien-Gesetzes vom 01.01.2009, zuletzt geändert am 28.07.2011 und zum 1. Januar 2012 gültig (EEG 2012)
Die Verbände der Netznutzer können unter Verwendung der beigefügten Vorgaben Anmerkungen bis zum 13.12.2011 an nachfolgende Kontaktdaten einreichen:
DREWAG NETZ GmbH 01065 Dresden
info@drewag-netz.de

Die Konsultation ist abgeschlossen. Das endgültige Dokument finden Sie auf der Seite Netzanschluss/Technische Mindestanforderungen/Strom in der Rubrik Erzeugungsanlagen.


Hinweis: Umsetzung des Gesetzes über Energiedienstleistungen und andere Energieeffizienzmaßnahmen (EDL-G)

Die DREWAG NETZ GmbH weist darauf hin, dass Informationen zu Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz und der Energieeinsparung mit Vergleichswerten zum Energieverbrauch sowie zu Kontaktmöglichkeiten zu Verbrauchsorganisationen, Energieagenturen oder ähnlichen Einrichtungen auf der Internetseite www.ganz-einfach-energiesparen.de zur Verfügung stehen.


Bekanntmachung: Übernahme des Netzbetriebes von Teilnetzen ab 01.01.2011

Die DREWAG NETZ GmbH gibt gemäß § 25 Abs. 2 Niederspannungsanschlussverordnung bekannt, dass sie mit Wirkung zum 01.01.2011 in die Aufgabe des Netzbetreibers für die Dresdner Ortsteile Kauscha, Schönfeld-Weißig, Weixdorf, Langebrück, Altfranken, Mobschatz und Gompitz eintritt.

Ab diesem Zeitpunkt gelten für diese Netzgebiete die "Ergänzenden Bedingungen der DREWAG NETZ GmbH (Netzbetreiber) zu der Verordnung über Allgemeine Bedingungen für den Netzanschluss und dessen Nutzung für die Elektrizitätsversorgung in Niederspannung (Niederspannungsanschlussverordnung - NAV)". Diese stehen auf dieser Internetseite als Download zur Verfügung und können zu den üblichen Geschäftszeiten montags bis freitags von 9.00 bis 19.00 Uhr und sonnabends von 9.00 bis 13.00 Uhr im Kundenzentrum DREWAG-Treff, Ecke Freiberger/Ammonstraße eingesehen und unentgeltlich bezogen werden.


Bekanntmachung: Neue Ergänzende Bedingungen zur NAV und NDAV ab 01.09.2010

Die DREWAG NETZ GmbH gibt bekannt, dass sich die Ergänzenden Bedingungen zur Niederspannungsanschlussverordnung (NAV) und zur Niederdruckanschlussverordnung (NDAV) zum 01.09.2010 ändern.

Die Ergänzenden Bedingungen stehen auf dieser Internetseite als Download zur Verfügung und können zu den üblichen Geschäftszeiten montags bis freitags von 9.00 bis 19.00 Uhr und sonnabends von 9.00 bis 13.00 Uhr im DREWAG-Treff, Kundenzentrum, Freiberger/Ecke Ammonstraße eingesehen und unentgeltlich bezogen werden.


Bekanntmachung: Neue Technische Anschlussbedingungen Gas ab 01.05.2010

Im Netzgebiet der DREWAG NETZ GmbH gelten mit den Technischen Anschlussbedingungen Gas (TAB Gas 2010) ab 1. Mai 2010 neue technische Anforderungen für den Anschluss an das Gasversorgungsnetz der DREWAG NETZ GmbH in Niederdruck. Die TAB Gas 2010 stehen auf dieser Internetseite als Download zur Verfügung.


Bekanntmachung: Ergänzung zu den TAB 2007 Mitteldeutschland ab 01.02.2010

Zu den Technischen Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz (TAB 2007 Mitteldeutschland), Ausgabe Juli 2007, gilt im Stromnetzgebiet der DREWAG NETZ GmbH ab dem 1. Februar 2010 folgende Ergänzung:

- Umsetzung des § 33 Abs. 2 EEG 2009 und des § 4 Abs. 3a KWK-G 2009 zum 1. Januar 2009: Auswirkungen auf Zählerplatz und Messung, Ausgabe: Oktober 2009

Die genannten Dokumente stehen auf dieser Internetseite als Download zur Verfügung.


Bekanntmachung: Ergänzung zu den TAB 2007 Mitteldeutschland ab 01.02.2010

Ergänzend zu den Technischen Anschlussbedingungen TAB 2007 Mitteldeutschland gelten im Stromnetzgebiet der DREWAG NETZ GmbH ab dem 1.April für Neuanlagen und Veränderungen die Technische Richtlinie Direkt- und Wandlermessungen (Ausgabe 02/2008) sowie die Technischen Anforderungen (jeweils in der Ausgabe 02/2008):
Erzeugungsanlagen am Niederspannungsnetz (EAN)

- Haupsstromversorgungssysteme außerhalb von Gebäuden (HVS).

- Pauschalanlagen (PAU)

- Wärmespeicheranlagen (WSA)

- Wärmepumpenanlagen (WPA)

    Die genannten Dokumente stehen auf dieser Internetseite als Dowload zur Verfügung.


    Bekanntmachung: Neue Ergänzende Bedingungen zur NDAV ab 01.01.2008

    Die DREWAG NETZ GmbH gibt bekannt, dass sich die ergänzenden Bedingungen zur Niederdruckanschlussverordnung (NDAV) zum 01.01.2008 ändern. Die ergänzenden Bedingungen stehen auf dieser Internetseite als Download zur Verfügung und können zu den üblichen Geschäftszeiten montags bis freitags von 9.00 bis 19.00 Uhr und sonnabends von 9.00 bis 13.00 Uhr im DREWAG-Treff, Kundenzentrum, Freiberger/Ecke Ammonstraße eingesehen und unentgeltlich bezogen werden.


    Bekanntmachung: Neue Technische Anschlussbedingungen Strom ab 01.01.2008

    Im Gebiet der DREWAG NETZ GmbH gelten mit den Technischen Anschlussbedingungen TAB 2007 Mitteldeutschland ab 1. Januar 2008 neue technische Anforderungen für die Errichtung neuer bzw. für Erweiterungen/Veränderungen bestehender elektrischer Anlagen in ihrem Niederspannungsnetz. Die TAB 2007 Mitteldeutschland steht auf dieser Internetseite als Download zur Verfügung.


    Bekanntmachung: Neue Ergänzende Bedingungen zu NAV ab 01.08.2007

    Die DREWAG NETZ GmbH gibt bekannt, dass sich die ergänzenden Bedingungen zur Niederspannungsanschlussverordnung (NAV) zum 01.08.2007 ändern. Die ergänzenden Bedingungen stehen auf dieser Internetseite als Download zur Verfügung und können zu den üblichen Geschäftszeiten montags bis freitags von 8.00 bis 19.00 Uhr und sonnabends von 9.00 bis 13.00 Uhr im DREWAG-Treff, Kundenzentrum, Freiberger/Ecke Ammonstraße eingesehen und unentgeltlich bezogen werden.


    Bekanntmachung: Gründung der DREWAG NETZ GmbH

    Aufgrund des Energiewirtschaftsgesetzes vom 13.07.2005 sind die Energieversorgungsunternehmen verpflichtet, den Betrieb ihrer Elektrizitäts- und Gasversorgungsnetze hinsichtlich ihrer Rechtsform rechtlich selbstständig zu organisieren. Zur Umsetzung dieser Verpflichtung hat die DREWAG - Stadtwerke Dresden GmbH zum Betrieb ihres Strom-, Gas-, Wasser- und Fernwärmenetzes die DREWAG NETZ GmbH gegründet. Die DREWAG NETZ GmbH tritt in die von der DREWAG - Stadtwerke Dresden GmbH als Betreiber der o.g. Netze mit Dritten vereinbarten vertraglichen Regelungen an deren Stelle ein. Die DREWAG NETZ GmbH ist im Handelsregister des Amtsgerichts Dresden unter HRB 24980 registriert.
    DREWAG - Stadtwerke Dresden GmbH
    DREWAG NETZ GmbH